Orchester sitzt in kleiner Besetzung (Purcell), auch Dirigent steht bereit. J kommt fegend rein (mit Hexenbesen)

und pfeift Durhexe. B kommt hinterher, guckt komisch:

B: Was machst du denn da?

J: Ja, hier soll doch gleich das Konzert stattfinden, da muss ja auch alles schön sauber sein

B: Normalerweise wäre das ja Aufgabe des Orchesters…

J: Nicht lang quatschen!…Hilf mir lieber!

B schnappt sich Besen, hilft fegen, pfeifen zweistimmig

(evtl. Stompmäßig einen Rhythmus fegen, dann Kinder wegfegen und unter einem Hexenstuhl fegen,

dann bei einer Hexe erschrecken)

J u. B.: HUCH!!!

B: Hast du dich auch so über die Hexe hier erschreckt?

J: Nein, es hat schon angefangen!

B: Was hat schon angefangen?

J: Na, das Konzert!

B: Ohhhh, immer dasselbe! Aber wir haben doch noch gar kein Thema.

J: (schaut zum Orchester) Oh Mist, und von dem Orchester sind auch noch nicht alle da.

B: Ja, dann überbrück halt mal die Zeit!

J: (guckt sich um)  Hast du Hexen gesagt?

B: Ja klar, schau dich doch mal um. Hier sitzen doch auch einige Hexen und Zauberer

J: Ja klar, am Montag ist/war doch Walpurgisnacht…

B: Wahlnacht?

J: Walpurgisnacht…Deswegen sind die alle hier… Für die Hexen ist das die Nacht der Nächte. Sie sind wahrscheinlich auf der Durchreise zum Blocksberg und deswegen hat man uns wahrscheinlich auch diese komischen unhandlichen Besen gegeben. Ein Wischmop wär mir echt lieber gewesen.

Kind: Hey das ist mein Besen! (nimmt sich den Besen zurück)

B: Na, dann sag doch mal, wieso siehst du denn so aus wie ne Hexe? Bist du etwa eine richtige Hexe? MIKRO

Kind: Nee, richtige Hexen gibt´s doch gar nicht! Aber heute geht es doch um Hexenmusik!

J:  Achso…! Ja, dann lass uns mal Hexenmusik machen.

B: Gute Idee [Pause] Wie geht Hexenmusik?

J: Keine Ahnung, aber lass uns doch mal mit unserm Gepfeife von gerade beginnen.