Es gibt einen Widerspruch in unserer aktuellen Konzertlandschaft (und dabei beziehe ich mich auf persönlich erlebte Konzerte):

Einerseits ist mittlerweile den Musikschaffenden klar, dass man Bildungsangebote, so genannte “Education-Programme” für Kinder anbieten muss. Um die Erwachsenen von morgen in den Konzertsaal zu locken, müssen die Kinder von heute postive Erfahrungen mit speziell für sie angepassten (didaktisch vorbereiteten) Konzerten machen.

So weit, so gut; welche Ziele diese Konzerte verfolgen sollen, kann an anderer Stelle nachgelesen werden, bzw. wird von mir an anderer Stelle erläutert.

Hier setzen meine Gedanken, Ideen, Konzepte, Impulse und Erfahrungen zum Thema “Konzerte für Kinder” an. Dem Motto verpflichtet “Mecker nicht, machs eben selbst erstmal besser”, versuche ich hier meine Arbeit an Kinderkonzerten zu dokumentieren.

Viel Freude beim Lesen meines Blogs und ich bin gespannt auf erste Rückmeldungen.

Jan Ziebolz